Lebenslauf

Der Lebenslauf fasst den Werdegang, die Fähigkeiten und Kompetenzen und die positiven Eigenschaften des Bewerbers zusammen. Der tabellarische Lebenslauf (CV) ist aktuell der den Standard. Hier finden Sie eine kostenlose Vorlage im Word- und PDF-Format zum Download. Füllen Sie einfach Ihre Lebenslauf-Daten ein.

Vorlage anfordern

Beschreibung


Varianten des tabellarischen Lebenslaufs

In Deutschland ist die chronologische Reihenfolge immer noch am weitesten verbreitet. Immer häufiger gefragt ist aber auch die internationale Variante, also ein Lebenslauf in Englisch. Oft wird auch das Anschreiben in englischer Sprache erwartet. Als Orientierung für einen internationalen Lebenslauf dienen die Vorlagen aus dem anglo-amerikanischen Raum.

Ob chronologisch oder ‘last job first’, die modernere internationale Variante, wichtig ist, der Lebenslauf ist übersichtlich und tabellarisch. Denn hier werden Arbeitgeber über den bisherigen Lebensweg und die fachlichen Qualifikationen informiert. Deshalb muss ein Lebenslauf schnell erfassbar sein, gut gegliedert und überzeugend dargestellt.

Inhalt

Der Inhalt eines Lebenslaufs gliedert sich wie folgt:

Angaben zur Person, mit Vor- und Zuname, Adresse, Geburtsdatum und -ort, Familienstand mit Anzahl und evtl. Alter der Kinder, Staatsangehörigkeit.

Qualifiziertes Kurzprofil:

Hierunter fallen die Berufserfahrung in der Branche und die Funktionen, die man bislang innehatte. Auch Erfahrung im Management und Erfolge gehören in diese Rubrik. Auch sonstige besondere Fähigkeiten oder Qualifikationen, die für das neue Unternehmen von Interesse sein können.

Die Berufspraxis, als europäischer oder internationaler Lebenslauf in umgekehrt chronologischer Reihenfolge: Die Zeitangabe, also von 09.2015 – 12.2017, bildet eine eigene Spalte. Dahinter folgen die Berufsbezeichnung bzw. die Position, der Betrieb mit Ortsangaben und der Aufgabenbereich, den man wahrgenommen hat.

Das Studium:

Auch hier erfolgen die Zeitangaben vor der Art des Studiums, die Universität oder Hochschule, Studienschwerpunkte und Spezialisierungen werden hier angegeben. Bei Berufsanfängern sollte unbedingt das Thema der Diplom- oder Examensarbeit aufgeführt werden, evtl. mit einer kurzen Erläuterung.

Weiterbildung und Qualifizierungen: Hier werden alle Seminare, Lehrgänge, Bildungsurlaube oder Sprachkurse, die für die Bewerbung relevant sind, aufgelistet. Genannt werden die Art der Veranstaltung, der Veranstalter und die Inhalte der Fortbildung.

Berufsausbildung:

Die Zeitangabe steht wie oben in der ersten Spalte, es folgt die Art der Berufsausbildung, der ausbildende Betrieb und der Abschluss.

Schulausbildung:

Analog zu Lehre oder Studium werden auch hier die Zeiten, der Schultyp und -ort und der Abschluss der schulischen Ausbildung aufgelistet.

Zusätzliche Qualifikationen, wie Fremdsprachen, IT-Kenntnisse und spezielle Fachkompetenzen und Schlüsselqualifikationen werden hier erwähnt.

Unter den Punkt „Sonstiges“ können Hobbys fallen, wenn sie eine Relevanz besitzen, ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr, Wehrdienst und alle Angaben, die sich nirgendwo sonst unterbringen lassen.

Der Lebenslauf kann, mit Datum versehen, unterschrieben werden. Ein Foto im Lebenslauf wird üblicherweise rechts oben platziert.

Vorlage "Lebenslauf" anfordern