Rechnungsvorlage bei Barzahlung

Die Rechnung für den Kauf bei Barzahlung hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Hier erfahren Sie, wie Sie solch eine Rechnung verfassen. Dazu können Sie sich unsere kostenlose Vorlage als Word oder Excel-Datei runterladen und nach Ihren Bedürfnissen anpassen.

Vorlage anfordern

Beschreibung


Rechnungsvorlage bei Barzahlung

Die Rechnung bei Barzahlung hat in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Dafür gibt es mehrere Gründe, von denen die meisten vom einzelnen Laden- oder Geschäftsinhaber nicht beeinflusst werden können:

+ Steigender WettbeweEinrbsdruck mit Zufriedenheitsgarantie und freiwilligem Umtausch: Inzwischen ist es im Einzelhandel gang und gäbe, dass auch fehlerfreie Produkte beinahe ohne Angabe von Gründen unverzüglich ungetauscht werden. Wenn dem Kunden etwas nicht gefällt, dann gibt es Geld zurück. Allerdings sollten auch wirklich nur die “eigenen” Kunden umtauschen dürfen. Weshalb beim freiwilligen Umtausch die Rechnung Barzahlung in der Form des Kassenzettels verlangt wird.

+ Selten exklusive Produkte in nur an einem einzigen Ort: Wenn Kundinnen und Kunden Waren einkaufen und noch ein weiteres Geschäft betreten, dann ist das Mitnehmen der Rechnung für Barzahlung praktisch. Kommt es im nächsten Laden zu einem Missverständnis, so kann der Kunde ganz einfach dem Ladendetektiv die Rechnung bzw. Quittung vorlegen.

Aus Sicht des Kunden und des Ladenbetreibers lohnt es sich also praktisch immer eine Rechnung für Barzahlung auszustellen.

Vor- und Nachteile der Barzahlung

Die Barzahlung gehört zu den traditionellen und immer noch sehr häufig genutzten Zahlungsarten. Einer der Hauptgründe dafür sind Sicherheit und Zuverlässigkeit. Wenn die Mitarbeiter des Bargeld annehmenden Unternehmens aufpassen und kein Falschgeld annehmen, dann ist die Zahlung garantiert! Anders als bei der Zahlung auf Rechnung gibt es kein Bangen und Hoffen, dass der Kunde endlich bezahlt. Weiterer Vorteil ist die Schnelligkeit. Schreiben Sie den Kassenzettel bzw. die Rechnung Barzahlung aus und kassieren das Geld gleich, so können Sie Lieferanten unmittelbar bezahlen oder das Geld noch am selben Tag auf dem Girokonto einzahlen.

Die größte Herausforderung bei der Barzahlung insbesondere im Einzelhandel mit “krummen” Endpreisen wie 0,09; 0,89 Euro oder ähnlichen Preisstufen ist die Vorbereitung und Bereitstellung von Wechselgeld.

Werden – insbesondere in größeren Geschäften – die Kassen regelmäßig “abgeschöpft” und die Beträge in einer Zentralkasse bzw. Safe aufbewahrt, dann ist das Diebstahlsrisiko eher gering.

Dennoch sollten Unternehmer auf die Bargeldbestände achten, denn Bargeld ist in der Regel ein Inhaber-Papier: Der Zahlende muss nicht nachweisen, wo er die einzelnen Scheine erworben hat.

Welche Pflichtangaben müssen in eine Rechnung bei Barzahlung?

Wenn Sie keine der Pflichtangaben vergessen oder übersehen möchten, dann sollten Sie die Vorlage am besten bei www.vordrucke.de herunterladen. Dieses Angebot ist erprobt und kostenfrei und kann jede Menge Nachfrage, Ärger und Zeitaufwand ersparen helfen!

Die Pflichtangaben sind ziemlich umfangreich und umfassen unter anderem den Firmennamen, die Adresse, die Steuernummer und müssen zudem die Netto-Beträge der Waren bzw. Dienstleistungen und die Umsatzsteuer korrekt ausweisen. Zudem müssen weitere Daten angegeben werden, die die Nachvollziehbarkeit vereinfachen: Datum und Rechnungsnummer (aus Zahlen und/oder Buchstaben) müssen aus der Rechnung hervorgehen.

Bei der Rechnung Barzahlung gibt es aufgrund des sofortigen Bezahlens keine Unterscheidung zwischen der ursprünglichen Rechnung und der späteren Quittung. Denn zwischen Rechnungsausstellung und Zahlung vergeht keine Zeit! Dies wird in der Regel auch bei Supermarktrechnungen sichtbar, die auch den gegebenen Betrag und das Wechselgeld (als freiwillige Angaben) enthalten, damit Kassierer und Kunde noch schneller nachrechnen können.

Vorlage "Rechnungsvorlage bei Barzahlung" anfordern