Rechnungsvorlage Zahlungserinnerung

Sowohl für den Gläubiger als auch für den Schuldner stellt eine Zahlungserinnerung ein Ärgernis dar. Letztlich erfüllt eine optimal gestaltete Zahlungserinnerung ihren Zweck als Aufforderung zum Rechnungsausgleich durch den Kunden. Wir ermöglichen Ihnen mit unseren kostenlosen Vordrucken die rasche Erstellung einer qualitätsvollen Zahlungserinnerung.

Vorlage anfordern

Beschreibung


Hochwertige Vorlage für eine Zahlungserinnerung

Wenn Sie eine ernst zunehmende Zahlungserinnerung versenden möchten, sollten Sie unsere Vorlage für eine Zahlungserinnerung nutzen. Unsere Vordrucke sind leicht bedienbar. Sie individualisieren das Schriftstück in wenigen Minuten und vervollständigen das Schreiben zeitnah. Außerdem treten Sie Schuldnern gegenüber professionell auf. Kunden hinterfragen minderwertig wirkende Schriftstücke oder deklarieren das Schreiben als Fälschung. Wir erstellen die Zahlungsaufforderung berechtigt. Als fachlich versiertes Unternehmen gewährleisten wir Kompetenz und Vertraulichkeit.

Laden Sie unsere Vorlage für eine Zahlungserinnerung herunter, um ein Schriftstück mit vollständig und mit korrekten Angaben zu erhalten. Die Richtigkeit des Inhalts einer Zahlungserinnerung stellt sicher, dass Schuldner Ihre Absicht wahrnehmen. Schuldner prüfen die Inhalte einer Zahlungsaufforderung und zweifeln das Schreiben an, wenn Fehler den Inhalt verfälschen. Wir sichern Ihnen die Vollständigkeit einer Zahlungserinnerung zu. Eine vollständige Zahlungsaufforderung resultiert in erfolgreicher Kommunikation mit dem Schuldner. Fehlende Angaben begründen weitere Zahlungsausfälle. Mit unserer Vorlage für eine Zahlungserinnerung sind Sie auf der sicheren Seite, denn wir fokussieren uns auf maximale Qualität.

Zahlungserinnerung – eine Definition

In einer Zahlungserinnerung erklären Sie dem Schuldner den Ausfall einer überfälligen Zahlung. Voraussetzung für den rechtlich begründeten Versand der Zahlungsaufforderung ist das Versäumnis eines Zahlungstermins durch den Schuldner. Gläubiger, die eine Mahnung unrechtmäßig an Schuldner versenden – vor Ablauf der Zahlungsfrist – gefährden die Ernsthaftigkeit der Angelegenheit.

Formulierungsmöglichkeiten einer Zahlungserinnerung

Formulieren Sie den Text höflich und sachlich, um eine positive Beziehung zum Kunden aufrechtzuerhalten.

Variante 1 – schlicht und direkt: “Sie erhalten eine Übersicht über fällig gewordene, aber noch nicht beglichene Beträge. Bitte überweisen Sie die Differenz bis zum … auf folgendes Konto: ….”

Variante 2 – Hinweis zum Posten auf dem Kundenkonto: “Die Durchsicht Ihres Kundenkontos zeigt eine offene Zahlung. Zahlungseingänge bis zum … berücksichtigen wir. Wir bitten Sie, den nachfolgenden Betrag bis zum … auf nachfolgendes Konto zu überweisen: …”

Variante 3 – kreativ: “Wir können für unsere Rechnung vom … keinen Zahlungseingang feststellen. Um Buchungsfehler auszuschließen, teilen Sie uns bitte das Datum Ihrer Zahlung mit. Falls die Zahlung noch aussteht, nehmen Sie die Überweisung bitte zeitnah vor.”

Tipps für die Ausstellung einer Zahlungserinnerung

1. Fügen Sie die Rechnungskopie als Beweis der ausstehenden Zahlung bei.
2. Verzichten Sie auf die Androhung weiterer rechtlicher Schritte. Normalerweise wissen Kunden, dass Sie ihm bei weiterem Zahlungsausfall Mahnungen zustellen.
3. Geben Sie dem Schuldner ein Zahlungsziel innerhalb von zehn Tagen vor.

Wichtige Angaben auf einer Zahlungserinnerung

Bestimmte Angaben dürfen auf der Zahlungsaufforderung nicht fehlen, da sonst der Schuldner keine Zahlung leisten kann:

Sprechen Sie Ihren Schuldner freundlich und persönlich an und weisen auf die offene Rechnungssumme hin. Fassen Sie die Summe zusammen. Geben Sie einen Hinweis auf die Überweisungsdaten, damit der Schuldner die Daten sofort erkennt. Auch die Angabe eines Zahlungsziels ist wichtig, um einen Termin für den spätesten Zahlungseingang festzulegen.

Vorlage "Rechnungsvorlage Zahlungserinnerung" anfordern


* Mit dem Download sind Sie damit einverstanden, dass Ihre E-Mail-Adresse vom Betreiber des Portals und den Sponsoren für Werbezwecke per Newsletter genutzt wird. Sie erhalten in der Regel einen Newsletter pro Tag. Sie können der Nutzung der Daten zu Werbezwecken jederzeit per E-Mail an abmeldung @ vordrucke.de widersprechen. Ja, ich bin mindestens 18 Jahre alt. Dieser Service wird durch Werbung finanziert.

* Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiert.