Mietvertrag Muster

Das deutsche Mietrecht ist umfangreich und gilt als kompliziert und schwer verständlich. Das Mietrecht unterscheidet einzelne Lebenssachverhalte sehr differenziert. In den §§ 535 bis 548 des BGB sind die allgemeinen Vorschriften für Mietverhältnisse geregelt, die §§ 305 bis 310 regeln die Gestaltung von Formularverträgen. Diese Rechtsvorschriften sind für alle Mietverhältnisse gültig. Laden Sie hier eine kostenlose Vorlage für einen Mietvertrag runter und passen Sie diese einfach nach Ihren Vorstellungen an.

Vorlage anfordern

Beschreibung


Grundsätzlich unterscheidet der Gesetzgeber bei der Vermietung von Räumen, ob es sich um Wohnraum oder andere Nutzungsarten handelt. Für Mietverhältnisse über Wohnraum gelten außerdem besondere Vorschriften gemäß der §§ 549 bis 577a BGB. Hier ist der Mieterschutz verankert.

Unterschiedliche Vertragsarten

Der Gesetzgeber differenziert durch weitere Sondervorschriften folgende Vertragsarten: Eine befristete Vermietung durch Zeitmietverträge, Untermietverträge, Werkwohnung und Vermietungen zum vorübergehenden Gebrauch, wie Ferienwohnung oder Zimmer in Pensionen.

Für Mietverträge zur dauerhaften Vermietung von Wohnraum gelten zwingend gesetzliche Rechtsvorschriften. Diese gesetzlichen Regelungen können in einem Mietvertrag nicht abgeändert werden. Darüber hinaus gelten für Vorformulierung von Mietverträgen genaue Regeln, die in den §§ 305 bis 331 a enthalten sind. Sie müssen von jedem Anwender beachtet werden. Zum Mietvertrag zählt nicht das Übergabeprotokoll. Dennoch wird dies in der Regel bei Übergabe einer Wohnung erstellt und von beiden Parteien unterzeichnet.

Bestandteile eines Mietvertrages

In einem Mietvertrag werden also Rechte und Pflichten für beide Parteien, für Mieter und Vermieter schriftlich vereinbart. Selbstverständlich müssen beide Vertragsparteien in einem Mietvertrag mit Namen und Adresse genannt werden. Dies gilt auch bei Verträgen für Nebenräume oder sonstigen Mietgegenständen, wie z.B. Garagen, Abstellplätze oder Gartenanlagen. Ebenfalls festgehalten werden die vereinbarte Höhe der Miete. Diese teilt sich auf in Nettomiete und Betriebskosten bzw. Nebenkosten. Bei einem befristeten Mietvertrag wird ferner auch der feste Mietzeitraum angegeben.

Formale Gestaltung von Mietverträgen

Es gibt es keinen Formzwang bei Mietverträgen. Ein Vertrag muss aber in schriftlicher Form vorliegen. Geschieht dies über ein Jahr lang nicht, dann gilt der Mietvertrag nach § 550 BGB für unbestimmte Zeit. Damit kann er vor Ablauf einer regulären Mietdauer ordentlich gekündigt werden.

Ein Mietvertrag darf auch aus losen Seiten bestehen, sofern deren Zusammenhang und Einheit ersichtlich ist, durch Seitenzahl, fortlaufende Nummerierung, Inhalt oder ähnliche Merkmale. Mieter und Vermieter müssen nicht auf demselben Exemplar unterschreiben. Es reicht, wenn sie die Verträge gegenseitig unterzeichnen, allerdings müssen diese identisch sein. So müssen handschriftliche Zusätze von beiden Parteien unterschrieben sein, ansonsten gilt der Vertrag auf unbestimmte Zeit.

Auf dieser Seite gelangen Sie zur kostenlosen Mietvertragsvorlage / Mietvertragsmuster. Die Vorlage können Sie direkt im Word-Dokument bearbeiten und als fertiges Dokument ausdrucken.

 

 

Vorlage "Mietvertrag Muster" anfordern


* Mit dem Download sind Sie damit einverstanden, dass Ihre E-Mail-Adresse vom Betreiber des Portals und den Sponsoren für Werbezwecke per Newsletter genutzt wird. Sie erhalten in der Regel einen Newsletter pro Tag. Sie können der Nutzung der Daten zu Werbezwecken jederzeit per E-Mail an abmeldung @ vordrucke.de widersprechen. Ja, ich bin mindestens 18 Jahre alt. Dieser Service wird durch Werbung finanziert.

* Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiert.